Juni

Festivals in Sydney

Hallo Liebe Blog-Leser,

neben unseren anstregenden Jobs, müssen wir natürlich ab & and auch unsere Seele baumeln lassen. Wie kann man dies besser machen als auf verschiedenen Festivals & Events? 🙂

Zunächst gab es das International Food Wine & Festival in Manly, also ein Festival in dem Ort wo wir auch wohnen. Wie der Name schon sagt, gab es vor allem internationalen Wein und Essen. Es war schön gemütlich dort, teilweise etwas zu voll, aber da die Sonne sich das ganze Wochenende gezeigt hat, war das zu ertragen. Bei dem Festivals gab es als Eintritt ein Glas Wein samt Umhänger, welches man sich dann an den Ständen füllen lassen konnte. Ratet mal, wer auch so ein Glas hatte (Tipp: Schaut euch das Bild an) 😉

Als weiteres Festival gab es das Light Festival in Sydney. Während dieser 10 Tage wird das gesamte Zentrum samt Opera House und Harbour Bridge mit unterschiedlichen Farben angestrahlt. Erkennt Ihr das Opera House wieder?

Aber nicht nur das Opera House wurde unterschiedlich beleuchtet, auch andere Gebäude kamen in diesem Genuss. Im übrigen waren die Lichtspiele ziemlich cool anzusehen, echt magic! 🙂

Des weiteren gab es direkt unter der Harbour Bridge noch eine Theather-Aufführung, wo ein Schiff-Unglück von 1818 nachgespielt wurde. Dort fing ein Boot im Hafen von Sydney Feuer und ging unter. Die gesamte Darbietung war leider recht kurz (ca. eine halbe Stunde), aber sowohl umsonst als auch absolut spektakulär! Selten so etwas Gutes gesehen – angefangen bei den Effekts über den Sound bis zu den Schauspielern. Das war wirklich Gänsehaut pur!

Zu guter letzt gab es noch einen Weihnachtsmarkt mitten im Juni in Sydney. Das Schöne war, dass mein Bruder hier war, bevor er nach Fiji & den USA weitergeflogen ist. Das Schlechte war, dass es den ganzen Tag aus Eimern geschüttet hat. Na ja, zumindest der Glühwein hatte geschmeckt! 😉

Hier nochmal alle Bilder als Gallerie:

Viele Grüße aus Manly

Judith & Ulf

Manly Scenic Walk

Hallo Liebe Blog-Leser,

nach dem Ausflug zu North Head war unsere Wanderbegeisterung immer noch nicht gebremst und wir machten uns zum Manly Scenic Walk auf. Diese Weg ist etwas 12km lang und führt direkt am Strand und den Klippen von Sydney Harbour – dem Fluss durch Sydney – entlang.

Wir zogen an einen sonnigen Sonntag unsere Wanderschuhe an und machten uns auf den Weg. Zunächst genossen wir natürlich erstmal die Sonne und den herrlichen Blick auf Sydney CBD, das Zentrum von Sydney mit seinen vielen Hochhäusern.

Danach spazierten wir etwas am Strand lang nicht ohne oft genug den Auslöser unserer Kamera zu betätigen.

Nachdem Judith dann meinte, dass der Weg ein bißchen langweilig sei, entschlossen wir uns, unser eigenes Abenteuer zu machen. Wir versuchten den Weg direkt am Wasser über Klippen entlangzugehen. Dies war zunächst auch machbar, aber umso weiter wir uns vom eigentlichen Weg entfernten und umso stärker die Flut wurde, umso schwieriger wurde es weiter über die Klippen zu laufen. Nachdem wir dann irgendwann kapitulierten, mussten wir eben den ganzen Weg wieder zurück laufen, da es keine andere Möglichkeit zur Abkürzung gab. Unglücklicherweise ging dabei auch noch meine Jeans kaputt. Tja, waren es für uns eben nicht nur 12km sondern 15km sowie eine kaputte Hose. 😉

Als wir dann wieder auf dem eigentlichen Weg waren, stärkten wir uns, u.a. mit leckeren Eis :). Danach gingen wir “normal” weiter, machten Schnappschüsse und genossen die Sonne.

Als wir dann unser Ziel erreichten, die Split Bridge – eine Brücke über den Sydney Harbour – durften wir noch etwas tolles Erleben. Obwohl ich jeden Tag mit dem Bus über diese Brücke zur Arbeit fahre, habe ich erst an diesem Tag gesehen, dass die Brücke hochfahrbar ist. Crazy! Hatte zwar von solchen Brücken schon oft was gehört, aber noch nie wirklich gesehen. Insbesondere was die Brücke insgesamt 6-spurig, d.h. auch keine kleine Ein-Klapp-Brücke sondern ein ziemliches Stahl-Monstrum. 😉

Nach diesem letzten Highlight des Tages, waren wir nun erschöpft genug von den Wander-Strapazen. Zufrieden und glücklich winkten wir den nächsten Bus heran, fuhren nach Hause und fielen nach einem guten Abendbrot müde, aber glücklich, ins Bett. 🙂

Hier noch die restlichen Bilder:

Viele Grüße aus Sydney

Ulf

Manly und Northhead

So nun mal ein kleiner Bericht aus Manly. Als hier noch die Sonne schien, haben wir uns an einem Wochenende Manly mal näher angeschaut und uns zum North Head begeben. Dafür musste man zwar ein ganzes Weilchen bergauf laufen, aber die Aussicht auf Sydney und das Meer waren überragend.

Bevor wir jedoch dort ankamen, sahen wir auf dem Weg dorthin ein großes Schloss und dachten uns, dass wir das uns mal näher anschauen. Das Schloss an sich war schon ein Hingucker, aber die Aussicht von dort war der Hammer. Das Schloss ist eigentlich eine Uni in der Management studiert wird. Im Hinterhof gab es dann noch ein kleines Kinderfest, wo ich mir noch ne leckere Zuckerwatte gönnte um dann gestärkt den Hüger weiter hoch zu laufen.

Auf dem Weg zum Ziel haben wir dann noch ein Warnschild gesehen–> Achtung Vorsichtig Fahren wegen Bandicoots. Die stehen hier unter Naturschutz und werden immer mal wieder angefahren und die sind sooo niedlich. Leider haben wir noch keinen persönlich getroffen 🙁

So und dann waren wir endlich am Ziel und es war einfach herrlich.

Außerdem haben wir noch einen kleinen Walk gemacht und dort auch nochmal ein paar Naturaufnahmen machen können:

Den Rest könnt ihr wieder in der Galerie bestaunen. Viel Spaß!!

Liebe Grüße

Ulf & Judith