Von den Snowy Mountains nach Phillip Island

nun ein weiterer sehr kleiner Bericht von unserer Tour. Unser Ziel sollte Phillip Island sein, jedoch mussten dafür noch ein paar Kilometer überwunden werden.

Erster Halt war Cooma, welches ein Durchfahrtsort für Leute ist, die zu den Snowy Mountains wollen. Dort kam man sich irgendwie komisch vor, da viel Werbung mit Schnee und Skifahren gemacht wurde, obwohl man erstens noch kein Schnee sah und zweitens vorher durch fast wüstenähnliche Gebiete gefahren war.

Als wir dann weiter fuhren, sah ich man auch noch ein wenig von den Snowy Mountains bzw. deren schneebedeckten Gipfeln, jedoch war ich mit dem Fotoapperat nicht so schnell. 🙁

Nach einer längeren Fahrt und einer Überwindung von mehreren Höhenmetern, erreichten wir den Strand bzw. den Garten von Eden, einem kleinen sehr idyllischen Örtchen am Meer. Dort nahmen wir es uns nicht das Walmuseum zu besuchen bzw. deren Geschichte und die Zusammenarbeit von Wal und Mensch zu erkunden.

Danach ging es weiter auf der Straße der toten Känguruhs und Possums, denn an den Wegesrändern lagen immer wieder “schlafende” Tiere. 🙁

Wir sind auf unserem Weg nach Phillip Island durch einige kleinere Orte gefahren, jedoch sind diese nicht gerade spektakulär zu erwähnen, aber trotzdem hier noch ein paar Eindrücke.

Bis zum nächsten Mal und viele liebe Grüße

Ulf & Judith

Leave a Reply